Lolli-Tests ab Montag 10.5.2021

Ab Montag werden die Kinder an den Schultagen mit dem Lolli-Test getestet.

Liebe Eltern,
die Universitätsklinik Köln hat den neuen Lolli-Test entwickelt. Das ist ein einfacher und schneller Corona-Test für Gruppen. 

Wie funktioniert der Lolli-Test?
1. Jedes Kind aus der Lerngruppe lutscht 30 Sekunden an einem Wattestäbchen. 
2. Alle Wattestäbchen kommen zusammen in ein Röhrchen. 
3. Die Schule gibt das Röhrchen an ein Labor. Das Labor macht einen PCR-Test für alle Wattestäbchen aus der Lerngruppe. Der PCR-Test kann positiv oder negativ sein.
Was passiert, wenn der Lolli-Test für die Lerngruppe negativ ist?
Das bedeutet: Niemand in der Gruppe hat Corona. Der Unterricht geht weiter wie vorher.
Was passiert, wenn der Lolli-Test für die Lerngruppe positiv ist?
Das bedeutet: Mindestens ein Kind aus der Gruppe hat Corona. 
Wir sagen das allen Eltern aus der Gruppe spätestens am nächsten Morgen vor dem Unterricht. 
Alle Kinder aus der Lerngruppe müssen zuhause bleiben. 
Jedes Kind muss zuhause nachgetestet werden (Die Materialien und die Anleitung erhalten die Kinder am ersten Präsenztag ihrer Gruppe).
Wie wird zuhause nachgetestet?
1. Jedes Kind hat ebenfalls einen Lolli-Test und eine Anleitung für zuhause bekommen. 
2. Diesen Test machen Sie dann mit Ihrem Kind.
3. Sie müssen den Test online registrieren (Anleitung dazu erhalten die Kinder am ersten Präsenztag der Gruppe)
3. Vielleicht gibt es Probleme mit dem PCR-Test zuhause. Dann melden Sie sich bei uns. 
4. Nur Kinder mit einem negativen PCR-Test dürfen wieder in die Schule kommen.
Mehr Informationen zum Lolli-Test finden Sie hier: 
https://www.schulministerium.nrw/lolli-tests
Dort gibt es auch nochmal die Videos, die den Lolli-Test erklären.

 

Viele Grüße

Ihr Team der Wittringer Schule