Sie sind hier: Kooperationen

Volleyball - TV Gladbeck

Seit dem Schuljahr 2012/13 kooperieren wir mit der Volleyballabteilung des TV Gladbeck.

Interessierte Schülerinnen und Schüler unserer dritten und vierten Klassen üben in unseren Trainingsgruppen erste volleyballerische Grundfertigkeiten. Auf Grund der großen Nachfrage haben wir mit dem TV Gladbeck inzwischen sogar eine zweite Trainingsgruppe einrichten können. So ergeben sich zurzeit folgende Termine, die in der Sporthalle der Wittringer Schule stattfinden.

Donnerstags: 15 Uhr - 16 Uhr

(Trainer: Arne Vesper und Matthias Blommel)

Freitags: 16 Uhr bis 17 Uhr

(Trainer: Stefan Preyß)

www.tv-gladbeck-giants.de

Fussball - SG Preußen Gladbeck

Für das kommende Schuljahr 2013/14 ist eine Kooperation mit dem Fußballverein SG Preussen Gladbeck vereinbart. Die Übungseinheiten werden auf dem neuen Kunstrasenplatz an der Konrad-Adenauer-Allee stattfinden. Die genauen Termine demnächst hier.

www.sgpreussen-gladbeck.de/

Kirchengemeinden

Christuskirche Gladbeck
St. Lamberti Gladbeck

www.sankt-lamberti.de/

Gladbeck schwimmt

Die Idee zur Umsetzung von „Gladbeck schwimmt“, auch an der Wittringer Schule, entsprang der Werkstatt Bildung und Bewegung. 
Ausgangspunkt für das Schwimmprojekt ist die stark gestiegene Zahl der Nichtschwimmer, die im 3. Schuljahr im Schwimmunterricht auffielen. Um dieser gestiegenen Zahl entgegenzuwirken, wurde eine Kooperation der Stadt Gladbeck mit dem VFL Gladbeck und der Wittringer Schule angebahnt. Die Stadt Gladbeck stellt Gelder bereit, um ausgebildete Schwimmtrainer des VFL Gladbeck zu engagieren. Die Schwimmtrainer sind seit dem Schuljahr 2016/2017 fest in dem Stundenplan unserer Schule integriert und trainieren jeden Dienstag mit einer Gruppe von 12 Kindern der 2. Klasse im Schwimmbad. 
Insgesamt haben bereits 25 Kinder an diesem Angebot teilgenommen und davon haben 16 Kinder ihr Seepferdchen ablegen können. Alle Kinder haben ihre Angst vor dem Element Wasser verloren und können in Klasse 3 erfolgreicher am Schwimmunterricht teilnehmen. Wir hoffen, dass wir das Projekt auch in den kommenden Schuljahren weiter anbieten können.